Winterzeit - Thermografiezeit (...)

Wenn`s draussen so richtig kalt wird, hält es keinen Heizungstechniker mehr in der warmen Stube. Es geht morgens früh auf die Piste - zum "Thermografieren".

Wenn also in der Nachbarschaft jemand um die Häuser streicht, so muss das nicht in jedem Fall ein Einbrecher sein. Haltet bitte den Hund erst mal zurück, der - der da Fotos macht - könnte der Schreiber dieses Berichtes sein. Also bitte - zuerst fragen und erst dann schiessen!

Aber im Ernst - jetzt ist die beste Zeit um sich über die energetische Qualität eines Gebäudes Informationen zu beschaffen. Schwachstellen in der Gebäudehülle sind bei tiefen Aussentemperaturen gut erkennbar und können danach auch gezielt beseitigt werden.

Nachstehend ein paar Beispiele aus der Region Zeltweg in der Obersteiermark. Die Aufnahmen wurden am 28.12 2010, morgens um 06.00 Uhr bei einer Aussentemperatur von -10°C gemacht. Gut zu sehen sind die Wärmebrücken im Bereich der Fensterleibung und der Auskragungen  bei Vordächern und Balkonen.

 

Um die Häuser gestrichen ist der Autor in Zeltweg.

kramberger muster hartleb ir 0776kramberger ostfassade ir 0799kramberger westfassade ir 0782kramberger westfassade ir 0786

Hans D. Egger